Alles über Kopfhörer

Finde genau die Kopfhörer, die zu deinen Bedürfnissen passen. Die Auswahl ist riesig. Was ist also beim Kauf eines Kopfhörers zu beachten?

Prioritäten beim Kopfhörer-Kaufen setzen

In-Ear-Kopfhörer und Earbuds

Müssen deine Kopfhörer vor allem klein und leicht transportabel sein, damit du sie notfalls einfach direkt am Körper transportieren kannst? Dann sind In-Ear-Kopfhörer die richtige Wahl. Sie sitzen direkt im Ohrkanal und halten dort von allein. Für den richtigen Halt kleine Aufsätze, etwa aus Silikon oder auch Schaumstoff. Ähnlich funktionieren die ebenfalls sehr kompakten Kopfhörer mit dem Namen Earbuds, die dank eines gebogenen Trägers in der Mitte der Ohrmuschel platziert werden.

Cool ist, dass man diese sehr kompakten Modelle immer dabei haben kann, auch ohne Tragetasche – weil sie einfach so klein sind. Allerdings mag nicht jeder das Tragegefühl.

Was den Sound betrifft haben sich die Miniatur-Kopfhörer in den vergangenen Jahren kontinuierlich verbessert. Allerdings lässt sich bauartbedingt mit größeren Kopfhörern leichter und damit günstiger ein voller Klang erreichen.

On-Ear-Kopfhörer

On-Ear-Kopfhörer entsprechen der klassischen Bauform mit einem großen Träger, der über den Kopf gespannt ist. Die Hörer sitzen direkt auf beiden Ohrmuscheln komplett ab, was eine gute Abschirmung gegen Umgebungsgeräusche und einen vollen Klang unterstützt.

On-Ear-Kopfhörer sind größer, beim Transport am besten in Tasche oder Rucksack aufgehoben. Das Tragegefühl ist prinzipiell gut; bei längerer Benutzung können leichte Druck- oder Wärmegefühle auf den Ohren allerdings manche Nutzer stören.

Auch größere Kopfhörer lassen sich idealerweise zusammenklappen oder -falten und platzsparend in deinem Rucksack oder deiner Tasche unterbringen. Manche Modelle kommen mit einem kleinen Trage-Etui, was den Kopfhörer-Transport erheblich erleichtert.

Over-Ear-Kopfhörer

Verwandt mit den On-Ear-Kopfhörern sind die Over-Ears noch etwas größer, denn sie decken beide Ohren komplett ab. Ideal geeignet sind Over-Ear-Kopfhörer für Zuhause, doch auch unterwegs werden sie gern getragen, gerade von Nutzern, die Wert auf Kopfhörer mit einem idealen Klang legen.

Drahtlose oder kabelgebundene Kopfhörer

Drahtlose Kopfhörer sind praktisch und funktionieren im Smartphone-Zeitalter häufig mit Bluetooth. Auch wenn die Abwesenheit von Kabeln praktisch ist: Drahtlose Kopfhörer haben auch Nachteile. Du musst die regelmäßig aufladen. Manche Kopfhörer können während des Ladevorgangs weiter benutzt werden, andere funktionieren während des Aufladens nicht. Ärgerlich, wenn du gerade Musik hören oder telefonieren möchtest und deine Kopfhörer dann wegen eines leeren Akkus nicht nutzen kannst.

Für kabelgebundene Kopfhörer spricht auch die Tatsache, dass bei der Übertragung deiner Musik oder Telefonate zum drahtlosen Kopfhörer stets der Klang leidet. Das stört vor allem Nutzer, die selbst kleine Qualitätsunterschiede beim Klang wahrnehmen.

Kopfhörer mit Noice Cancelling

Immer mehr Kopfhörer reduzieren durch Gegenschall automatisch Umgebungsgeräusche, was die zum störenungsfreien Musikgenuss nötige Lautstärke reduziert. Du weißt es ja: Zu lautes Hören mit einem Kopfhörer schadt dem Gehör. Allein deshalb ist Noise Cancelling eine wertvolle Funktion. Zudem verhindern Kopfhörer mit Noise Cancelling Ablenkung und Stress in lauten Umgebungen, etwa beim Reisen mit der Bahn oder mit dem Flugzeug. Wichtig: Bist du aktiv unterwegs, etwa als Fußgänger, kann Noise Cancelling die mit Kopfhörern sowieso bestehende Gefahr, dass du andere Verkehrsteilnehmer nicht wahrnimmst, noch weiter erhöhen. Lasse hier also Vorsicht walten.